Über mich

„Kreativität erfordert den Mut, Sicherheiten loszulassen.“ Erich Fromm

 

Bereits als Kind war ich immer sehr kreativ und habe viel gebastelt, gemalt und ausprobiert. Ich habe lange Zeit darüber nachgedacht ein Studium in einem künstlerischen Bereich zu absolvieren, war mir aber nie ganz sicher, in welche Richtung mein Weg genau führen sollte.

Nach meinem Abitur legte ich daher erst einmal eine „kreative Schaffenspause“ ein. Ich absolvierte verschiedene Praktika und arbeitete für drei Monate als Volontärin in einem Kindergarten in Indien. Nach diesem abwechslungsreichen Jahr entschied ich mich dann für das Studium der Angewandten Kulturwissenschaften in Lüneburg. Ich spürte zwar meine kreative Ader, war jedoch nicht mutig genug, einen künstlerischen Berufsweg einzuschlagen. In diesem Studium sah ich die Chance, verschiedene Ansätze und Möglichkeiten kennen zu lernen und mich weiterhin auszuprobieren. In den sechs Jahren Studienzeit entwickelte sich in mir der Wunsch, etwas Gutes zu tun. Ich engagierte mich für Amnesty International und begann für das Kinderhilfswerk Plan International in Hamburg zu arbeiten.

Nach meinem Studium blieb ich der Organisation treu und war dort bis Ende 2013 im Marketing tätig. Der Wunsch nach kreativer Arbeit, nach der eigenen Erfüllung und Selbstverwirklichung ließ mich jedoch nie los und so beschloss ich Anfang 2014, meine bis dahin nur als Hobby ausgelebte Leidenschaft zu meinem Beruf zu machen. Ich gab meine Festanstellung auf und wählte den Weg als freie Künstlerin und Fotografin.

Heute bin ich sehr glücklich darüber, selbstbestimmt und frei meine eigenen kreativen Ideen sprudeln zu lassen und Menschen auf diese Weise kleine, glückliche Momente zu bescheren.

Meine Werke sind beeinflusst von Lebenslust und Glücksmomenten, die mich besonders auf zahlreichen Reisen inspiriert haben. Gerade die vielen Erfahrungen und Erlebnisse im Ausland haben meine Verbundenheit zu meiner Heimat Hamburg verstärkt.

Anfang 2016 habe ich zusammen mit fünf anderen KünstlerInnen die Gruppe DIE KUNSTKÖPPE gegründet.